mask

GROSSBRITANNIEN UND IRLAND

The United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland...also kurz die britische Insel und Nordirland sind ein spannendes und großes Reiseziel. Und weil eben das Land an sich schon groß und schön ist findet Ihr hier alles außer London. Wenn Du also etwas über London erfahren willst, dann gehst auf unsere Städtereisenrubrik...dort haben wir der Metropole eine eigene Seite gewidmet.

 

 

Fangen wir an: ganz oben im Norden, bei den Highländern.

Schottlands wildromantische Highlands mit ihren Tälern und Seen (zum Beispiel dem berühmten Loch Ness) bieten Natur pur, so weit das Auge reicht.Burgen und Schlösser erzählen von der bewegten Geschichte des Landes und auf spektakulären Festivals wie den berühmten Highland Games sind Gäste immer willkommen.

Schottland hat satte 9976 km Küste und 130 bewohnte Inseln. Ein Ausflug per Fähre zu den Orkneys oder auf dien Shetland-Insel ist ideal zum Abschalten: erholsame Einsamkeit zwischen rauhen Felsen und saftigem Grün erwartet Sie.

Die schottische Hauptstadt Edinburgh, das "Athen des Nordens", gilt als eine der schönsten Städte Europas.
Vom majestätischen Edinburgh Castle herab führt die sogenannte Royal Mile über High Street und Canongate durch die Stadt. Links und rechts dieser Flaniermeile zweigen kleine, häufig extrem steile Gassen ins Häusergewirr ab.

Nichts wie auf nach Schottland. Und vergesse nicht , in einer der traditionsreichen Destillerien oder einem urigen Pub den legendären schottischen Whisky zu probieren. Zum Beispiel auf dem Malt Whisky Trail in Speyside, der acht Brennereien und mindestens dreimal so viele hochprozentige Köstlichkeiten verbindet.

Wales lockt Urlauber mit seinen grünen Hügeln, romantischen Dörfern und Städtchen und weiten Buchten von außerordentlicher landschaftlicher Schönheit.

Aber das ist längst noch nicht alles, was dieser Landstrich im Westen Großbritanniens zu bieten hat. Wales-Besucher treffen hier auf: zwei Sprachen, über 400 Burgen und Schlösser, zauberhafte Gärten und auf die umfangreichste Sammlung impressionistischer Kunst außerhalb von Paris.

Viele Fußwege und Pfade durchziehen die Landschaft, auf denen man sich die herrliche Naturkulisse aus nächster Nähe betrachten kann. Langstreckenwege wie der 212 km lange Glyndwrs Way sind selbst für erfahrene Wanderfreunde eine Herausforderung. Aber es muss ja nicht alles auf einmal sein, überall in Wales gibt es kürzere Strecken und Rundwege. Und unterwegs findest Du bestimmt auch den ein oder anderen gemütlichen Pub. Eine unserer Lieblingsstrecken ist der 5 km lange Weg zum kleinen Fischerdorf Porth Dinllaen auf der Halbinsel Llyn.

Wenn Du Gärten liebst, dann liebst Du Wales besonders, denn hier gibt es einige der schönsten Gärten Großbritanniens zu bewundern. Schön sind sie alle, aber besonders schön sind die Aberglasney Gardensin Llangathen (Carmarthenshire) oder der ummauerte Gemüsegarten von Llanerchaeron, in dem liebevoll alte Obstsorten gezüchtet werden. 

Irlands Landschaften sind von mythischer Schönheit: Trotzige Burgruinen wachen an der wilden Steilküste zwischen Cork und Kerry im Südwesten der Insel. Im Landesinneren laden sanfte Hügel mit grünen Wiesen zum Wandern, Reiten oder Radfahren ein. Romantisch-düstere Märchenwälder wechseln sich mit weiten Hochmooren ab, durch die sich Flüsse schlängeln und in denen glasklare Seen liegen. Besonders die Gegend am Shannon, Irlands längstem Fluss, ist eine beliebte Urlaubsregion für Hausboot-Reisende, Ruderer und Angler.

Eine Fahrt über den Ring of Kerry - die irische Nationalstraße Nr. 70 - im Südwesten Irlands ist ein Naturerlebnis der Extraklasse: Überragende Küstenlandschaften, die wildromantische Landschaft um Killarney, eine der großen prähistorischen Steinreihen Irlands bei Waterville und der Ladies View, ein bekannter Aussichtspunkt mit Blick auf den Upper Lake des Killarney-Nationalparks, sind die Highlights der Route. Irlands Städte sind lebensfroh, kosmopolitisch und ganz einfach „angesagt“.